Damen 2: „Tendenziell ein gutes Spiel mit vielen Talfahrten!“

So fiel am Ende das Fazit unserer Trainerin Alice Reiter aus, denn leider mussten sich die Bernhäuser TSV Mädels gegen die Mädels vom TV Cannstatt im Pokalspiel mit 1:3 geschlagen geben.

Mit einer gehörigen Portion Motivation und Angriffslust starteten wir in den ersten Satz, bei dem wir zu Beginn mit den Cannstatter Mädels eben auf waren. Eigene Fehler bei der Annahme, im Angriff und im Aufschlag stellten den ausgeglichenen Spielverlauf dann aber wieder auf den Kopf, sodass es schnell 7:17 gegen uns stand und wir ganz schön unter Druck gerieten. Obwohl es uns nach einer Auszeit immer wieder gelang den Ball zu erobern, konnten wir keine Punkteserie machen, um den Spielstand nochmals zu unseren Gunsten zu drehen. Somit ging der erste Satz an den TV Cannstatt mit 25:15 Punkten.

Der zweite Satz war eher nach unserem Geschmack, was u. a. an Vivis genialer Aufschlagsserie lag und die Abwehr noch den ein oder anderen fiesen, kurz gespielten Ball vom Boden kratzte. Vor allem Niggidia brillierte in der Abwehr und fischte einen Ball nach dem anderen raus.
In der Mitte des Satzes brachte ein kleines Tief den TV Cannstatt kurzzeitig wieder ins Spiel und so stand es sogar nach kurzer Zeit nur noch 16:15. Eine Auszeit, in der Alice deutliche Worte fand, führte aber dazu, dass wir die Führung bis zum Schluss nicht mehr abgaben und der zweite Satz verdient mit 25:19 an die TSV Mädels ging. So konnte es weitergehen!!!

Mit neuer Motivation ging es nun in den dritten Satz, in dem wir aber leider unsere Stärken zu wenig ausspielten und schließlich mit einem Endstand von 15:25 und somit einem 1:2 Rückstand in den vierten Satz starten mussten.

Der vierte Satz war zunächst wieder recht ausgeglichen und die beiden Mannschaften wechselten sich mit dem Punktegewinn ab. Leider gelang dann aber den TV Cannstatter Mädels eine Punkteserie bis zu einem Stand von 22:13, den wir nicht mehr ausgleichen konnten. Somit mussten wir auch diesen Satz mit 16:25 Punkten abgeben.

Trotz einer 3:1 Niederlage, aber einem phasenweise gut gespielten Pokalspiel, schauen wir optimistisch auf die Saison in der es klar heißt: „Aufstieg gewünscht!“


Es spielten Vivi, Niggidia, Lili, Eve, Maren, Johanna, Niki, Ivonne, Neele und Hanna, Coach Alice.